StartMusikTanz

Gebührenordnung der DMX e.V.

ab 01.10.2011

 

Der Vorstand der Dom-Musikschule Xanten e.V. hat in seiner Sitzung

vom 14.04.2011 folgende Schulgeldordnung beschlossen:

 

 

§ 1 - Schulgeldpflicht

Für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen der DMX wird Schulgeld nach dem beigefügten Tarif ( Anlage ) der Bestandteil dieser Schulgeldordnung ist, erhoben.

 

 

§ 2 - Maßstab des Schulgeldes

1) Maßstab für das Schulgeld ist die Form des Unterrichts.

 

2) Der Hauptfachunterricht wird wöchentlich erteilt.

Dieser kann ergänzt werden durch Teilnahme an Chor, Orchester, verschiedenen Kammermusikgruppen, Ensembles , Spielkreisen und Projektgruppe Tanztheater.

Für Schüler der DMX sind diese Ergänzungsfächer in der Regel kostenfrei, für Externe kostenpflichtig.

 

3) Die Unterrichtsstunden staffeln sich in wöchentlich:

Instrumental- und Gesangseinzelunterricht entweder 30 oder 45 Minuten;

Instrumentaler Gruppenunterricht 45 Minuten;

Musikwichtel, musikalische Früh- und musikalische Grundausbildung 60 Minuten;

Kreativer Tanz, Modern Dance, Hip-Hop, Breakdance, Tanztheater und Flamenco 45, 60, 75 und 90 Minuten.

 

Gruppenunterricht kann in Einheiten von 30, 45 und 60 Minuten erteilt werden.

 

 

§ 3 - Zahlungspflichtige

Zur Zahlung des Schulgeldes sind die Teilnehmer, bei Minderjährigen die gesetzlichen Vertreter verpflichtet.

 

 

§ 4 - Fälligkeit

Die im Tarif festgesetzten Beträge sind Jahresbeträge für ein Schuljahr.

Sie gliedern sich in 12 gleiche Monatsbeiträge, die am Monatsende fällig sind. Aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung wird das Schulgeld im Einzugsverfahren erhoben. Barzahlung ist nicht zulässig. Abweichende Zahlungsmodalitäten sind durch den Schulleiter zu entscheiden.

 

 

§ 5 - Zahlungsverzug

1) Bei nicht rechtzeitiger Zahlung des Schulgeldes bzw. bei Rücklastschriften wird der fällige Betrag zzgl. der DMX entstandenen Fremdkosten schriftlich angemahnt und innerhalb von zwei Wochen fällig.

 

2) Sollte nach Ablauf der unter 1) aufgeführten Frist der angeforderte Betrag nicht eingegangen sein, behält sich die DMX die Berechnung von Mahnkosten und das gerichtliche Mahnverfahren vor. In jedem Falle sind pro Mahnbrief € 5,- als Verwaltungskosten zu entrichten.

 

 

§ 6 - Ermäßigung

1a) Bei zeitgleichem Schulbesuch mehrerer Familienmitglieder und für Mehrfächerbelegung wird eine Ermäßigung gewährt.

Die Ermäßigung beträgt 10% der Gesamtsumme.

 

1b) Ermäßigung des Schulgeldes aus sozialen Gründen erfolgt nur auf schriftlichen Antrag.

Wird ein Antrag gem. Absatz 1b) erst nach Unterrichtsbeginn gestellt, so ermäßigt sich das Schulgeld erstmalig ab dem Monat, der auf die Antragstellung folgt.

 

2) Die Schulgeldermäßigung wird, außer bei Familienermäßigung und Mehrfächerbelegung, jeweils nur bis zum Ende des Schuljahres gewährt.

 

 

§ 6.1 - Sozialermäßigung

Voraussetzung für die Gewährung einer Sozialermäßigung ist der Bezug von Sozialhilfe.

Dieser ist bei Antragstellung nachzuweisen.

Die Höhe der Ermäßigung wird im Einzelfall von der Schulleitung festgelegt.

 

 

§ 7 - Zahlenmäßige Veränderungen von Gruppen während des Schuljahres

Verändert sich während des Schuljahres die Teilnehmerzahl einer Gruppe derart, dass diese in eine andere Tarifgruppe einzustufen ist und kann diese bis zum Beginn des nächsten Schuljahres nicht wieder erreicht werden, so ist ab diesem Zeitpunkt das Schulgeld zu zahlen, das sich aus der tatsächlichen Teilnehmerzahl ergibt.

 

 

§ 8 - Inkrafttreten

Diese Schulgeldordnung tritt am 01.10.2011 in Kraft.