StartMusikTanz

Schulordnung der DMX e.V.

ab 01.10.2007

 

Der Vorstand der Dom-Musikschule Xanten e.V. hat in seiner Sitzung vom 25.06.2006 folgende Schulordnung beschlossen:

 

 

1. Aufgabe

Aufgabe der Dom-Musikschule Xanten e.V. ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene an die Musik und den Tanz heranzuführen, Begabungen frühzeitig zu erkennen, individuell zu fördern und eine vorberufliche Fachausbildung durchzuführen.

 

 

2. Aufbau

Der Unterricht gliedert sich in die Bereiche:

 

Musik

- Musikwichtel (Einstiegsalter: 2 Jahre)

- Musikalische Früherziehung (Einstiegsalter: 4 Jahre)

- Musikalische Grundausbildung (Einstiegsalter: 6 Jahre)

- Instrumental- und Gesangsunterricht für alle Altersgruppen

 

Tanz

- Kreativer Tanz für Kinder (Einstiegsalter 6 Jahre)

- Gruppenunterricht in verschiedenen Stilrichtungen für alle Altersgruppen

 

 

3. Unterrichtserteilung

3.1

Der Unterricht wird nach den Richtlinien des Verbandes der Deutschen Musikschulen erteilt.

 

3.2

Bei der Unterrichtseinteilung der Schüler werden Schülerwünsche nach den Möglichkeiten der DMX berücksichtigt. Ein Anspruch auf Unterrichtserteilung bei einem bestimmten Lehrer, an einem bestimmten Ort, an einem bestimmten Tag oder zu einer bestimmten Uhrzeit besteht jedoch nicht.

 

3.3

Die volle Unterrichtsstunde dauert im Instrumental- und Gesangsunterricht 45 Minuten, die Kurzstunde 30 Minuten.

Eine Gruppenunterrichtsstunde dauert 60 bzw. 45 oder 30 Minuten, im Bereich Tanz auch 75 bzw. 90 Minuten.

 

3.3

In der vorberuflichen Fachausbildung werden wöchentlich eine Unterrichtsstunde im Hauptfach und ½ Unterrichtsstunde im Zweitfach erteilt, sowie Gruppenunterricht in der Musiktheorie und der Musikpraxis.

 

Es besteht eine Verpflichtung zum regelmäßigen und pünktlichen Besuch der Unterrichtsstunden.

Von der Musikschule angesetzte Veranstaltungen, z.B. Vortragsstunden, sind einschließlich der erforderlichen Vorbereitungen Bestandteile des Unterrichts.

 

Entschuldigungen wegen Unterrichtsversäumnis sind der Lehrkraft oder der Geschäftsstelle frühest möglich mitzuteilen. Mehrmaliges unentschuldigtes Fehlen kann zum Ausschluss vom Unterricht führen. Bei Unterrichtsausfall infolge Abwesenheit des Schülers ist das Schulgeld weiterzuzahlen.

 

Fallen insgesamt mehr als zwei Unterrichtsstunden auf Grund der Erkrankung einer Lehrkraft im Schuljahr aus, wird das anteilige Schulgeld für die dritte und jede weitere ausgefallene Unterrichtsstunde erstattet. Schuljahrbeginn ab 01.01.bis Ende 31.12.

Die Erstattung erfolgt jeweils im folgenden Monat.

 

 

4. Schuljahr

4.1

Das Schuljahr entspricht dem Kalenderjahr.

 

4.2

Die Ferien- und Feiertagsordnung der öffentlichen allgemeinbildenden Schulen in NRW gilt auch für die DMX. Bei Weihnachts- und Sommerferien ist der Tag vor dem letzten Schultag letzter Unterrichtstag der DMX. Eine Zusatzregelung für die beweglichen Ferientage wird vorbehalten.

 

 

5. Aufnahme

5.1

Anmeldungen bedürfen der Schriftform und sind an die Geschäftsstelle zu richten. Bei minderjährigen Teilnehmern ist die schriftliche Zustimmung der gesetzlichen Vertreter erforderlich. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht.

 

5.2

Anmeldungen zum Musik- und Tanzunterricht sind jederzeit möglich. Eine Aufnahme außerhalb des Schuljahresbeginns kann nur erfolgen, wenn die Voraussetzungen seitens des Trägers des Unterrichts gegeben sind. Bis zur Aufnahme werden angemeldete Schüler in einer Warteliste vorgemerkt.

Die Berücksichtigung erfolgt grundsätzlich entsprechend der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldungen sowie im Rahmen der bestehenden Unterrichtskapazitäten. Eine altersbedingte vorzeitige Aufnahme ist möglich.

 

5.3

Mit der Anmeldung erkennen die Schüler bzw. deren gesetzliche Vertreter diese allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Schulgeldregelung an.

 

5.4

Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Unterrichtsform.

 

 

6. Abmeldungen

 

Kündigungszeiten für Gruppenunterricht (ab drei Personen), Musikalische Früherziehung und Grundausbildung

Die Anmeldung gilt mindestens für das jeweilige Kalenderjahr, bis 31.12.

Eine Abmeldung kann grundsätzlich nur bis zum 30. November erfolgen.

Wird die Abmeldung bis zu diesem Zeitpunkt nicht schriftlich ausgeübt, so verlängert sich die Anmeldung jeweils um ein weiteres Jahr.

 

Kündigungszeiten für Vokal- und Instrumentalunterricht (Einzel + Zweier Gruppe)

Die Kündigung ist möglich zum 31.03. und 30.09. des jeweiligen Jahres.

Zum letzten Tag des jeweiligen Vormonats muss die schriftliche Kündigung der Dom-Musikschule vorliegen.

 

Kündigungszeiten Musikwichtel

Eine Kündigung ist zum jeweiligen Quartalsende möglich.

Die Kündigung muss zum letzten Tag des Vormonats schriftlich vorliegen.

 

Abweichend davon können Abmeldungen in besonders begründeten Einzelfällen (z.B. Wegzug oder längere Krankheit) zugelassen werden.

 

Mündliche Abmeldungen sowie Abmeldungen bei den Lehrkräften sind unwirksam.

 

 

7. Leistungen

7.1

Die Schüler der DMX sollten grundsätzlich die Mindestanforderungen der Lehrpläne erfüllen.

 

7.2

Die Schulleitung kann einen Schüler vom Besuch der Schule dauernd oder zeitweilig ausschließen, wenn die im Unterricht normalen Fortschritte infolge fehlender Bereitschaft, mangelnden Fleißes oder aus schwer wiegenden disziplinarischen Gründen nicht zu erzielen sind.

 

7.3

Die Ausbildung schließt notwendig die Einübung des gemeinsamen Musizierens ein. Daher ist die Mitwirkung in Ensembles (Chor, Orchester, Spielkreise u.ä.) sowie die Klavierbegleitung in dem von Fachlehrer und Schulleiter für erforderlich gehaltenen Rahmen notwendig.

 

 

8. Instrumente

8.1

Grundsätzlich muss der Schüler bei Beginn des Unterrichts über ein Instrument verfügen.

Instrumente können im Rahmen der Bestände der DMX gegen Entgeld an die Schüler ausgeliehen werden.

 

8.2

Die Leihzeit beträgt in der Regel 1 Jahr. Sie kann in begründeten Ausnahmefällen verlängert werden.

 

8.3

Instrumente und Zubehör sind auf Kosten des Entleihers bzw. der gesetzlichen Vertreter instand zu halten. Über Einzelheiten der Pflege hat sich der Entleiher bei der Lehrkraft zu informieren. Die Reparaturen der Musikinstrumente werden nur von der Musikschule veranlasst.

 

8.4

Für Verlust und Beschädigung haften die Entleiher und deren gesetzliche Vertreter in vollem Umfang. Der Abschluss einer Instrumentenversicherung ist zu empfehlen.

 

8.5

Instrument und Zubehör dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

 

 

9. Schulgeld

Die Höhe, sowie die Zahlungsweise der Schulgelder sind in einer besonderen Schulgeldregelung, die Einzelheiten in einer eigenen Gebührenordnung festgelegt.

 

 

10. Verhalten und Aufsicht

10.1

Jeder Schüler hat sich so zu verhalten, dass ein reibungsloser und geordneter Schulbetrieb möglich ist. Alle Anlagen, Einrichtungen und Instrumente müssen pfleglich behandelt werden.

 

10.2

Die Aufsichtspflicht in der DMX besteht nur während der Unterrichtszeit.

 

10.3

Für die Lehrkraft besteht keine Aufsichtspflicht, wenn der/die Schüler/in den Unterricht während der Unterrichtsstunde verlässt.

 

 

11. Haftung

11.1

Jeder Schüler haftet für die von ihm zu vertretenden Beschädigungen oder Verunreinigungen im Gebäude, Unterrichtsraum oder an Instrumenten der DMX.

Bei Minderjährigen haften die gesetzlichen Vertreter.

 

11.2

Im übrigen richtet sich die Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

 

12. Gesundheitsbestimmungen

Bei ansteckenden Krankheiten gelten die Gesundheitsbestimmungen für die öffentlichen allgemein bildenden Schulen des Landes NRW.

 

 

13. Inkrafttreten

Diese Schulordnung ist vorläufig und tritt am 01.01. 2003 in Kraft.